Ökumenischer Nachmittag für trauernde Menschen in der Kreuzkirche

Zeit zur Trauer können sich die Teilnehmer eines ökumenischen Nachmittags am 29. Januar nehmen. Foto: TZ

„Trauer ist wie eine Reise in ein unbekanntes Land“ ist ein ökumenischer Nachmittag überschrieben, der für Menschen ausgerichtet wird, die um Verstorbene trauern. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 29. Januar, um 13 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche am Artur-Platz-Weg in Gnadental. Auf dem Programm stehen Impulse und Gespräche, Worte der Bibel, Zeit für Austausch bei Kaffee und Kuchen sowie ein Gottesdienst mit Segnung.

Die Leitung übernehmen Michaela Frohnhoff-Schwientek und Rudi Geißler von der Trauerbegleitung des Ambulanten Hospizdienstes, Christine Rüberg von der Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Rita Justenhoven und Angela Pauen-Böse von der Krankenhausseelsorge sowie Diakon Georg Langer von der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte.

Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person. Anmeldungen sind bis zum 21. Januar möglich beim katholischen Bildungswerk Familienforum Edith Stein. Die Telefonnummer lautet (0 21 31) 71 79 800, die E-Mail-Adresse info@familienforum-neuss.de.