Internationaler Besuch am Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss

31.05.2022

Die Teilnehmer des Erasmus-Projekts am Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss wurden im Rathaus empfangen.

Unter dem Motto „Sprachfamilien in Europa" fand am Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss mit seinen Abteilungen Marienhaus und Marienberg eine gelungene Erasmus-Projektwoche statt. Schülerinnen und Schüler des Colegio Santa Ana aus Fraga in Spanien, des Technischen Gymnasiums ZSOiT aus Bialystok in Polen und des Liceo Scientifico Statale Ignazio Vian aus Bracciano in Italien erkundeten gemeinsam mit ihren Partnerklassen vom Berufskolleg nicht nur Neuss und seine Umgebung, sondern befassten sich auch mit den Sprachfamilien der beteiligten Länder. So erfuhren sie im Rheinland, wie sich die germanische Sprachfamilie durch verschiedenste Migrationsbewegungen im Laufe der Zeit weiterentwickelt hat.

Ein besonderes Highlight war für die über 40 Jugendlichen und die sie begleitenden Lehrkräfte der Empfang im Neusser Rathaus durch Bürgermeister Reiner Breuer, der die Teilnehmer gemeinsam mit der Hansebeauftragten des Rates, Angelika Quiring-Perl, willkommen hieß und einen interessanten Einblick in die Geschichte, internationale Vernetzung und Kultur der Stadt gab. Den Schülerinnen und Schülern legten beide ans Herz, dass die Weiterentwicklung eines friedlichen Europas an ihnen liegen wird, ob sie sich privat engagieren oder beispielsweise in einem Netzwerk wie der „Youth Hansa“.

Als Europaschule legt das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss besonderen Wert darauf, internationale Freundschaften aufzubauen und fördern. Die Projektwoche war Teil eines auf zwei Jahre angelegten multilateralen „Erasmus+“- Projekts der EU, bei dem sich insgesamt fünf europäische Schulen aus vier Ländern wechselseitig besuchen.

„Durch das gegenseitige Kennenlernen der Jugendlichen aus verschiedenen Nationen wird langfristig Toleranz für andere Länder und Kulturen geschaffen, und Vorurteile werden abgebaut. Wir freuen uns, dass persönliche Begegnungen nach der langen Coronapause endlich wieder möglich sind und somit europäische Werte für die Schüler wieder live erlebbar sind“, so Marie Antony, Projektkoordinatorin und Lehrerin am Erzbischöflichen Berufskolleg.