Förderverein für das Missionshaus Knechtsteden bestätigte seinen Vorstand

Der Vorstand des Fördervereins und Ehrenmitglied Hermann-Josef Lenz in der Knechtstedener Basilika.

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause fand in der Basilika in Knechtsteden die Mitgliederversammlung des Fördervereins für das Missionshaus der Spiritaner statt. Der Verein hat zurzeit 490 Mitglieder und feiert 2022 sein 30-jähriges Bestehen.

Schatzmeister Dr. Hugo Offers konnte in seinem Kassenbericht Erfreuliches berichten. Seit der Vereinsgründung wurden Fördermittel in Höhe von rund 970.000 Euro bereitgestellt, sodass voraussichtlich im nächsten Jahr die Million erreicht werden wird. Eingesetzt wurden die Gelder zum einen für den Erhalt der Klosteranlage und der Basilika in Knechtsteden, aber auch für Missions- und Entwicklungshilfeprojekte der Spiritaner weltweit.

In der Mitgliederversammlung fand auch die Vorstandswahl statt. Der bisherige Vorstand wurde für weitere vier Jahre bestätigt. Vorsitzende ist weiterhin Katharina Schütte, unterstützt von den Vorstandsmitgliedern Dr. Hugo Offers (Stellvertreter und Schatzmeister), Pater Emeka Nzeadibe (Stellvertreter, vom Orden bestelltes Vorstandsmitglied), Dr. Winfried Dreßler (Schriftführer), Stephan Großsteinbeck (Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungen) sowie Gregor Modemann, Agnes Kremer-Schillings, Roswitha Neumann und Gregor Bednarczyk.

Mit dem Ausscheiden von Hermann-Josef Lenz aus dem Vorstand ging eine fast 30-jährige Ära zu Ende. Um seine Verdienste zu würdigen, wurde er auf Vorschlag des Vorstands von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Im Jahr 1987 gründeten 16 Personen in Fortführung einer hundertjährigen Tradition den Förderverein für das Missionshaus Knechtsteden. Hermann-Josef Lenz ist eines der Gründungsmitglieder und Mitinitiator bei der Verwirklichung der Idee zur Unterstützung des Klosters Knechtsteden und der Spiritaner. Er wurde in der Gründungsversammlung 1987 zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Im Februar 2002 trat Dr. Herbert Orth, der seit der Vereinsgründung das Amt des Vorsitzenden innehatte, aus gesundheitlichen Gründen zurück. Der Vorstand wählte Lenz zum neuen Vorsitzenden. Dieses Amt füllte er seitdem mit großem Einsatz und inniger Verbundenheit zu Knechtsteden, zu den Spiritanern und zum Verein aus.

2019 hat Lenz in der Mitgliederversammlung das Amt des Vorsitzenden aus Altersgründen niedergelegt, um es in jüngere Hände abzugeben. Er gehörte aber weiterhin dem Vorstand an.

Anfang dieses Jahres hat Lenz dem Vorstand mitgeteilt, nicht mehr für ein Amt zu kandidieren. Er wird aber dem Verein weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen, etwa als Leiter der samstäglichen Werkstattaktion.