Erntedank 2021: Katholiken sammelten Lebensmittel für die Kaarster Tafel

Die Lebensmittelspenden der Kinder der Vorster Kita St. Antonius in der Pfarrkirche. Foto: Klaudia Hofmann

Kistenweise Nudeln, Müsli, Kaffee, Tee, Kekse, Marmeladen und vieles mehr fanden sich jetzt in den Kirchen im Seelsorgebereich Kaarst/Büttgen. Der Grund für diese ungewöhnliche Ausstattung: In den vier Pfarrgemeinden wurden rund um die Sonntagsgottesdienste haltbare Lebensmittel für die Kaarster Tafel gesammelt.

„Am ersten Sonntag im Oktober war Erntedank, und in diesem Jahr wollten wir nicht nur Danke sagen, sondern auch weitergeben und Bedürftigen eine Freude machen“, so Pfarrer Ulrich Eßer. Gemeinsam mit dem Vorstand des Pfarrgemeinderates entstand der Plan, den Gedanken der Dankbarkeit weiterzuentwickeln. „Jedes Jahr an Erntedank beten wir dafür, dass mit den Gaben aus Gottes guter Schöpfung den Notleidenden geholfen werden soll. Das haben wir jetzt ganz praktisch umgesetzt“, fasst Eßer die Idee zusammen.

Die Umsetzung war einfach: Die Gläubigen spendeten haltbare Lebensmittel und brachten diese sonntags in die Kirchen. „Nach Erntedank kommen wir von der Tafel und holen alles ab“, ergänzt Ulrich Lange, der seit vielen Jahren im Pfarrzentrum St. Martinus wöchentlich mit weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitern die Lebensmittel-Ausgabe organisiert. „Eine tolle Idee, da machten wir natürlich mit und sind sehr dankbar“, freut sich Lange.

Auch die fünf katholischen Kindertagesstätten in Kaarst beteiligten sich an der Aktion. „Wir erklärten den Kindern den Sinn von Erntedank und hatten Sammelboxen aufgestellt. Die Kinder brachten mit Hilfe ihrer Eltern haltbare Lebensmittel mit“, so Klaudia Hofmann, Leiterin der Kita St. Antonius in Vorst. „Hier ist richtig viel zusammengekommen!“ Das Vorster Kita-Team hat alles im Bollerwagen mit den Kindern in die Kirche gebracht. „Wir haben dem lieben Gott für die Schöpfung gedankt und mit Pastoralreferentin Brigitta Berweiler einen wunderschönen Gottesdienst zu Erntedank gefeiert,“ so die Kita-Leiterin. 

Am Erntedank-Sonntag wurden die gespendeten Lebensmittel in den Gottesdiensten gesegnet. In den kommenden Wochen werden sie von den Ehrenamtlichen der Tafel sortiert und an Bedürftige weitergegeben.