Caritas Rhein-Kreis Neuss: „Urgestein“ Anke Kuthe ging in den Ruhestand

Farewell mit Blumenstrauß vom Vorstand: Anke Kuthe, Fachbereichsleiterin Stationäre Pflege bei der Caritas im Rhein-Kreis-Neuss, und Vorstandsvorsitzender Hans W. Reisdorf. Foto: Wirtz

„Farewell“-Grillen für Anke Kuthe, die langjährige Fachbereichsleiterin „Stationäre Pflege“ beim katholischen Caritasverband im Rhein-Kreis Neuss: Nach 25 Jahren bei der Caritas ging die Pflege-Expertin als Abteilungsleitung in den wohlverdienten Ruhestand. Verabschiedet wurde sie von den Kollegen sowie den Vorständen Hans W. Reisdorf und Marc Inderfurth.

Reisdorf: „Mit Anke Kuthe geht eine Kollegin, die vieles mit ihren guten Ideen und ihrem Engagement umgesetzt und bewegt hat.“ Kuthe war vor 25 Jahren von der DRK-Schwesternschaft Bonn nach Grevenbroich gekommen. Dort übernahm sie zunächst das neue Caritashaus St. Barbara an der Montanusstraße. Zu den Verdiensten gehört zweifelsohne ihr Einsatz bei der Integration der beiden Caritasverbände im Rhein-Kreis Neuss, die sich 2006 zum heutigen Verband zusammengeschlossen haben.

Unter anderem gehörten zu ihrem Arbeitswerk die Implementierung einer EDV-gestützten Pflegedokumentation, diverse Neubauten, aber auch Projekte wie die Sinnesgärten in St. Barbara und St. Franziskus. Reisdorf: „Wir haben Anke Kuthe vieles zu verdanken“.